Service

Hier bieten wir Ihnen Informationen zur Mitgliedschaft, Versicherungen, Lehrveranstaltungen usw.

Afrikanische Schweinepest (ASP)

Zur Verhinderung einer Einschleppung der ASP durch infiziertes Schwarzwild nach Bayern ist es von essenzieller Bedeutung, die heimische Schwarzwildpopulation nachhaltig zu reduzieren, da hierdurch die Weiterverschleppung des Erregers von Tier zu Tier wirksam verhindert werden kann. Aus diesem Grund wird die Gewährung einer Aufwandsentschädigung für das Erlegen von Schwarzwild auch für das Jagdjahr 2021/2022 (01.04.2021 – 31.03.2022) fortgesetzt.

Für das Jagdjahr 2021/2022 wird für jedes erlegte Stück Schwarzwild:

  • in den grenznahen Landkreisen und kreisfreien Städten zu Thüringen, Sachsen und der Tschechischen Republik1 100,- € pro Tier,
  • in den übrigen Landkreisen 70,- € pro Tier

als Aufwandsentschädigung gewährt.

Nähere Informationen zum Entschädigungsverfahren finden Sie unter:

https://www.lgl.bayern.de/tiergesundheit/tierkrankheiten/virusinfektionen/asp/index.htm

 

Mitgliedschaft

Wenn Sie Mitglied werden möchten, laden Sie sich gerne unseren Mitgliedsantrag herunter und senden ihn an die Adresse

Jagdverein Holledau e.V.

Regensburger Straße 27

D-84048 Mainburg

Gerne können sie diesen auch per Mail an unsere email Adresse info@jagdvereinholledau.de senden.

Aufnahmeantrag_SEPA_Datenschutz_JVH_ab Mai 2022

 

Becquerel Messgerät

Der Jagdverein Holledau bietet seinen Mitgliedern die kostenlose Nutzung eines Becquerel Messgerätes, denn

Fleisch, das mit mehr als 600 Becquerel pro Kilo belastet ist, muss nach den strengen deutschen und europäischen

Fleischhygienerichtlinien vernichtet werden. Es ist zum Verzehr nicht mehr geeignet.

Der Standort des Messgerätes ist bei

Josef Steiger
Dorfstraße 37
84094 Ratzenhofen

Telefon 08753 588